Hier haben wir Ihnen einen Überblick über die Vorteile eines externen Datenschutzbeauftragten erstellt:

1. Kosten

Durch die Berufung eines externen Datenschutzbeauftragten haben Sie planbare Kosten und im Vergleich zu einem internen Datenschutzbeauftragten ist dieser meistens erheblich günstiger. Datenschutz ist ein komplexes Gebiet und das Fachwissen ist für einen internen Datenschutzbeauftragten meistens schwierig zu erlernen.

2. Haftung

Unterschätzen Sie nicht die teils empfindlichen Strafen bei Datenschutzverstößen. Selbst wenn Sie einen internen Datenschutzbeauftragten bestellen, ändert dies nichts am Haftungsrisiko ihres Unternehmens. Bei einer externen Lösung haftet der extern bestellte Datenschutzbeauftragte für die vereinbarte Leistung.

3. Verfügbarkeit

Externe Datenschutzbeauftragte sind in der Regel fast immer zu erreichen. Dies ist besonders wichtig, falls Fristen eingehalten werden müssen. Wussten Sie, dass eine Datenschutzpanne innerhalb von 72 Stunden bei der zuständigen Behörde gemeldet werden muss?